Flächennutzungsplan-Vorentwurf: CDU-Fraktion spricht mit Bürgerinitiativen

Die CDU-Stadtratsfraktion Bergisch Gladbach hat eine Serie von Gesprächen mit Bürgerinitiativen und Einzelpersonen begonnen, die sich kritisch mit dem Vorentwurf des Flächennutzungsplans (FNP) der Verwaltung auseinandersetzen.

CDU-Fraktionschef Dr. Michael Metten zur ersten Gesprächsrunde:

„Wir können zwar nicht mit allen Zweckbündnissen und Personen sprechen, die hinter den insgesamt 4.600 bei der Verwaltung eingegangenen FNP-Eingaben stehen; wir halten es aber für zwingend erforderlich, uns qualitativ ausgereifte Stellungnahmen aus den Stadtteilen gezielt auch mündlich anzuhören. Es geht uns darum, auf diesem Weg zu erfahren, wie in der Bevölkerung mögliche neue Gewerbegebiete und Flächen für den Wohnungsbau bewertet werden.“

Das erste Treffen fand am Montag (14. November) im Sitzungsraum der CDU-Fraktion mit Vertretern von drei Bürgerinitiativen statt. Die Sprecher der drei Initiativen hatten nacheinander die Gelegenheit, ihre Bedenken zum Vorentwurf mündlich zu erläutern. Mettens Resümee nach der Auftaktrunde:

Für uns stand an diesem Abend das genaue Zuhören auf dem Programm; die Meinungsbildung innerhalb der Fraktion zum Vorentwurf des FNP wird erst nach der wichtigen Auswertung der Bürgerbeteiligung von Februar bis Mai nächsten Jahres anstehen!

Weitere Gespräche mit Bürgerinnen und Bürger zum FNP-Vorentwurf sind nach seinen Angaben für Januar und Februar 2017 vorgesehen.

Print Friendly, PDF & Email