Senioren-Union besucht Heider Medien im Rahmen des Sommerprogramms

Die Seniorinnen und Senioren besichtigten das seit 125 Jahren in Bergisch Gladbach bestehende bodenständige Unternehmen der Druckindustrie.

Hans-Martin Heider, Verleger und Sprecher der Geschäftsleitung erläuterte den Teilnehmern die grundlegende Unternehmensphilosophie und die Aufgabenteilung des Druck-und Verlagshauses. Produkte sind hochwertige und langlebige Druckerzeugnisse wie Bücher, Geschäftsberichte oder Imagebroschüren, hergestellt in hochwertigen Offsetverfahren.

Die Teilnehmer der Besichtigung erlangten einen tiefen Einblick in die Herstellung der Druckerzeugnisse und erfuhren so, dass im Heider Verlag hergestellte Produkte auch sie täglich erreichen, seien es die Beilagen in Tageszeitungen, Flyern oder Wochenblättern. Der Besuch des Verlags wurde für alle Teilnehmer ein hochinteressantes Ereignis

von Wilhelm Laufenberg

Print Friendly, PDF & Email

Erfolgreiche Putzaktion in Paffrath und Hand

Für den 27.6.2015 – 9:30 – hatte der OV der CDU Paffrath/Hand zu einer Putzaktion für die Ortsteile Paffrath/Hand eingeladen. Insgesamt über 30 Personen waren der Einladung gefolgt. In mehreren Gruppen aufgeteilt wurden verschiedene Plätze/Strassen gereinigt. Angeschlossen hatten sich die Stammtischfreunde des Wohnmobilclubs, die den neuen Wohnmobilplatz am Kombibad Paffrath reinigten. Das Sammelmaterial – Müllsäcke, Handschuhe, Picker, Warnwesten – wurde durch den Städt. Abfallbetrieb zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer und Anwohner hatten Gartenutensilien – Harken, Spaten, Heckenscheren, Forken, Schubkarre –  mitgebracht.
Schwerpunkt war die Reinigung des Kinderspielplatzes Josef-Römer-Strasse. Hier beteiligten sich erfreulichweise einige Anwohner. So dass gegen 12.30 eine gelungene Aktion beendet werden konnte. Am 1.7. wird jetzt noch Spielsand aufgefüllt, der von einem Bergisch Gladbacher Unternehmen gespendet wurde. Zum Abschluß trafen sich die Teilnehmer noch zu Kölsch und Kartoffelsuppe in der Linde.

Gruppenfoto: Susanne Schröder, alle weiteren: Karlheinz Kockmann

Print Friendly, PDF & Email

Sommerprogramm 2015 – Die Liegestuhlalternative

   Liebe Mitglieder und Freunde der Union! Pünktlich zu den Sommerferien bieten unsere Ortsverbände und Vereinigungen wieder ein umfang- und abwechslungsreiches Sommerprogramm an! Da die Teilnehmerzahl bei einigen Veranstaltungen begrenzt ist, empfehlen wir eine frühzeitig Anmeldung, bitte ausschließlich direkt an die genannten Ansprechpartner – sofern erforderlich. Die CDU in Bergisch Gladbach wünscht einen schönen Sommer!

Das Programm ist auch als PDF-Datei verfügbar!


„Paffrath putzt sich heraus!“

Samstag 27. Juni 2015, 10:00 Uhr

Wir freuen wir uns über tatkräftige Unterstützung bei unserer Sommer-Putzaktion.

Ort: vor der „Linde“ auf dem Hans-Hachenberg-Platz, Paffrather Straße 320, 51469 Bergisch Gladbach

OV Paffrath/Hand, Ursula Kolloch | Um kurze Anmeldung unter 02202 51629 oder ursula.kolloch (at) cdu.gl wird gebeten.

Köln-Panorama aus 100 Metern Höhe

Sonntag 5. Juli 2015, 11:00 Uhr

Von der Aussichtsplattform des KölnTriangle (LVRTurm) hat man einen sagenhaften Ausblick auf den Dom, auf Köln und das Umland. Führung mit Reinhard Elzer vom Landschaftsverband Rheinland.

Ort: Rezeption/Foyer am Haupteingang des KölnTriangle, Ottoplatz 1, 50679 Köln

OV Bensberg/Moitzfeld Anmeldung: Reinhard Elzer, T: 02204 55481, reinhard.elzer (at) cdu.gl

Besuch der Feuerwache Nord

Freitag 10. Juli 2015, 16:30 Uhr

Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Bergisch Gladbach, Jörg Köhler, führt uns durch die Feuerwache Nord und gewährt dabei u. a. Einblick in die Werkstätten, die Atemschutzstrecke, die Jugendfeuerwehr und den Fuhrpark. Die Feuerwache Nord ist der Sitz der hauptamtlichen Wachabteilung und der Verwaltung der Feuerwehr Bergisch Gladbach sowie der Löschzüge Stadtmitte und Paffrath/Hand.

Ort: Paffrather Straße 175, 51465 Bergisch Gladbach

Junge Union | Anmeldung bis 07.07.: Sascha Inderwisch, M: 0176 63709444, sascha.inderwisch (at) cdu.gl

Ausstellung und Bergische Kaffeetafel im Bergischen Museum in Bensberg

Mittwoch 15. Juli 2015, 15:00 Uhr

Museumsleiterin Christa Joist und Ausstellungsmacher Frederik Grundmeier führen uns durch die Sonderausstellung „Milchgeschichten aus Bergisch Gladbach“. Der Weg der Milch vom Erzeuger bis zum Konsumenten wird am Beispiel Bergisch Gladbachs exemplarisch dargestellt. Das Themenspektrum reicht von der städtischen Kindermilchanstalt  von 1904 bis hin zur Milchbar der 1950er Jahre. Anschließend treffen wir uns zur Bergischen Kaffeetafel auf der Obstwiese, bei schlechtem Wetter in der Hammerschmiede.

Um eine Spende für den Förderverein des Museums wird gebeten.

Ort: Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe, Burggraben 9-21, 51429 Bergisch Gladbach

OV Bensberg | Anmeldung bis 12.07.: Maria Daubenbüchel, T: 02204 52497, maria.daubenbuechel (at) cdu.gl

Mit Sang un Klang durch Kölle

Mittwoch 15. Juli 2015, 14:30 Uhr

Ein 2-stündiger musikalischer Spaziergang durch die Kölner Altstadt mit passenden Liedern zu Originalplätzen von Ostermann bis Jussenhoven, von Jupp Schmitz bis Bläck Fööss. Anschließend Einkehr in einem Kölner Brauhaus.

Kosten: 12 Euro p. P.

Ort: Ostermann Brunnen, Altstadt (Altermarkt, Lintgasse, Kastellsgässchen, Ostermannplatz)

Senioren-Union | Anmeldung: Gisela Biesenbach, T: 02202 9276394, M: 0160 3156304

Besichtigung der Betonsteinproduktion bei METTEN Stein+Design

Freitag 17. Juli 2015, 10:00 Uhr

Wie aus schlichtem Beton außergewöhnliche Betonsteine entstehen, erleben wir in den Produktionshallen der Firma METTEN Stein+Design. Unzählige Farben, Formen und Oberflächenstrukturen machen Beton zu einem der vielseitigsten Werkstoffe.

Ort: Ausstellungsraum, Hammermühle 24, 51491 Overath

OV Stadtmitte | Anmeldung bis 10.07.: Marc van de Meerendonk, M: 0163 4812703, marc.meerendonk (at) cdu.gl

Führung im Hause Pütz-Roth

Dienstag 21. Juli 2015, 17:30 Uhr

Nach einem kurzweiligen Vortrag von David Roth besichtigen wir im Rahmen einer Führung das sehnswerte Pütz-Roth’sche Gelände. Dazu gehören die „Gärten der Bestattung“ als erster privater Friedhof, der „Pfad der Sehnsucht“, eine Trauerakademie und das „Haus der Klage“, ein Kolumbarium mit Platz für ca. 300 Urnen in
den verspiegelten Kammern der Außenwand.

Ort: Haus der menschlichen Begleitung, Kürtener Straße 10, 51465 Bergisch Gladbach

Junge Union | Anmeldung bis 07.07: Pütz-Roth, T: 02202 9358157, info (at) puetz-roth.de

125 Jahre Heider Verlag

Dienstag 21. Juli 2015, 16:00 Uhr

Die Johann Heider Verlag GmbH hat ihren Sitz in Bergisch Gladbach. Sie unterhält gleichzeitig eine Druckerei und einen Medienservice. Wir schauen rein in den Betrieb von heute. Wir erfahren einiges über die Geschichte des im Sommer 1889 von Johann Heider gegründeten Heider Verlags.

Ort: Paffrather Str. 102 , 51465 Bergisch Gladbach

Senioren-Union | Anmeldung: Wilhelm Laufenberg, T: 02202 58098, willi.laufenberg (at) senioren-union-gl.de

Stadtführung durch Bensberg

Mittwoch 22. Juli 2015, 14:00 Uhr

Als „echter, alter“ Bensberger führt uns Karl Kraus wieder einmal durch seine Heimatstadt. Mit humorvollen und informativen Geschichten wird er uns Spannendes von den Bensberger Sehenswürdigkeiten erzählen. Um eine Spende für den Förderverein des Bergischen Museums wird gebeten.

Ort: Bensberger Rathaus (Innenhof), Wilhelm-Wagener-Platz

OV Bensberg | Anmeldung: nicht erforderlich

Besichtigung :metabolon – von der Deponie zum Forschungs- und Erholungsstandort

Freitag 24. Juli 2015, 14:00 Uhr

Bei dem 2-stündigen Rundgang lernen wir einen der modernsten Entsorgungsstandorte Europas kennen. Ziel des Projekts :metabolon ist die Neuausrichtung zu einem  Kompetenz-, Lern- und Innovationsort für Stoffumwandlung und standortbezogene Umwelttechnologie. Kosten: 5 Euro p. P.

Abfahrt mit Bus: 12:30 Uhr ab Herkenrath, Haltestelle „Ball“ (Nächster Stopp: 13:00 Uhr ab Untereschbach, Parkplatz hinter Total Tankstelle)

OV Herkenrath (mit dem SV Rösrath) | Anmeldung: Gisela Knapp, T: 02207 1822, gisela.knapp (at) cdurbk.de

Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR)

Dienstag 28. Juli 2015, 12:30 Uhr

Herbert Watterott, ehemaliger WDR-Reporter und Redakteur, hat für uns eine 2½-stündige Besichtigung der Institute und Einrichtungen des DLR in Köln-Porz organisiert.
Hier im Europäischen Astronautenzentrum der ESA wurde u. a. auch der letzte deutsche Astronaut Alexander Gerst als einziger Deutscher unter 8.407 Bewerbern für den Flug am 28. Mai 2014 zur Internationalen Raumstation ISS vorbereitet. Über eine Spende für das Sommerferienprogramm der Moitzfelder Flüchtlingskinder würden wir uns freuen.

Ort: vor der Pforte des DLR, Planitzweg, 51147 Köln-Porz

Personalausweis zum Einlass erforderlich!

OV Bensberg | Anmeldung bis 18.07.: Mechtild Münzer, T: 02204 53370, M: 0151 12750617, mechtild.muenzer (at) cdu.gl

Bald rollt wieder der Ball, Führung durch das RheinEnergieStadion Köln

Mittwoch 29. Juli 2015, 15:30 Uhr

Hier fiebern Fans mit ihren Idolen und werden Erfolge gefeiert wie kaum anderswo! Schauen Sie bei dieser Führung hinter die Kulissen und lernen Sie das RheinEnergieStadion einmal auf eine andere Weise kennen. Kosten: 8 Euro p. P.

Ort: FC-Museum, Tribüne Nord, RheinEnergieStadion, Aachener Straße 999, 50933 Köln

OV Refrath | Anmeldung bis 22.07.: Robert M. Kraus, M: 0176 20078182, robert-martin.kraus (at) cdu.gl

Zeitungsproduktion hautnah erleben im Neven DuMont Haus

Donnerstag 30. Juli 2015, 18:00 Uhr

Bei einem 2-stündigen Rundgang durch das Neven DuMont Haus und das Druckzentrum in Köln-Niehl erfahren wir, wie in einem aufwendigen Prozess die Tageszeitungen Kölner Stadt-Anzeiger und EXPRESS entstehen. Nach einem Film über die Geschichte des Verlags und der Zeitungsproduktion besichtigen wir das Druckzentrum und die Redaktion.

Ort: Haupteingang des Verlagshauses, Neven DuMont Haus, Amsterdamer Straße 192, 50735 Köln-Niehl

OV Gronau/Heidkamp | Anmeldung bis 20.07.: Anke Klasen, T: 02204 9874104, M: 0176 66889361, anke.klasen (at) cdu.gl

Musikalische Wanderung

Sonntag 2. August 2015, 14:00 Uhr

Unsere gemütliche Wanderung ist für alle Generationen geeignet – auch für Rollatoren oder Kinderwagen – und findet bei jedem Wetter statt. Nach dem Motto „Geselligkeit
geht vor Sportlichkeit“ gibt es viele Pausen zum Singen unserer beliebten Volks- und Wanderlieder – begleitet von Akkordeonmusik. Im Bollerwagen mitgeführte Kaltgetränke sorgen für Erfrischung. Die Wanderung endet mit einem „Einkehrschwung“ in einen Paffrather Gasthof.

Ort: vor der „Linde“ auf dem Hans-Hachenberg-Platz, Paffrather Straße 320, 51469 Bergisch Gladbach

OV Paffrath/Hand | keine Anmeldung notwendig. Rückfragen an: Ursula Kolloch, T: 02202 51629, ursula.kolloch (at) cdu.gl

Reitturnier „Bergisch Classics“

Donnerstag 6. bis Sonntag 9. August 2015

Immer im August ist der Hebborner Hof Schauplatz des großen Dressur- und Springturniers „Bergisch Classics“.

Kostenfrei für die ersten 10 Anmeldungen.

Ort: Hebborner Hof, 51467 Bergisch Gladbach

OV Stadtmitte | Anmeldung: Peter Lautz, T: 0171 6513654, peter.lautz (at) cdurbk.

Besuch bei der Künstlerfamilie Ignatius

Donnerstag 6. August 2015, 16:00 Uhr

„Bitte eintreten – so leben wir in Rhein-Berg.“ Die Künstlerfamilie Eugen und Gudrun Ignatius öffnet für uns ihr Reich! Wir besuchen den Skulpturengarten und das Atelier des bekannten Bergisch Gladbacher Bildhauers Eugen Ignatius. Das Haus an der Paffrather Straße am Kreisel, welches er rund um seine Skulpturen gebaut hat, ist schon von außen aufgrund der lebensgroßen Figuren eine Attraktion.

Ort: Paffrather Str. 86 , 51465 Bergisch Gladbach

Senioren-Union | Anmeldung: Wilhelm Laufenberg, T: 02202 58098, willi.laufenberg (at) senioren-union-gl.de

Unsere Ortsverbände sind bei drei Stadtteilfesten mit einem Stand dabei:

  • 05.07. Schildgener Dorffest mit Preisausschreiben/Verlosung
  • 11./12.07. Paffrather Dorffest mit „Cafeteria“ (Nußbaumer Str.)
  • 19.07. Hander Schützenfest mit „Cafeteria“ (auf dem Weg zum Festplatz)

Hinweis: Alle Mitglieder der CDU und unserer Vereinigungen Junge Union, Senioren-Union, CDA, MIT und EAK bekommen das Programm automatisch in der 25. KW per Post zugeschickt. Alle anderen können es als PDF-Datei laden oder hier ein gedrucktes Exemplar kostenlos bestellen (Über das Formular kann keine Anmeldung vorgenommen werden!):

Print Friendly, PDF & Email
Karte der Stadtmitte mit Köttgen und Cox

Entwicklung des Cox/Köttgen-Areals in der Stadtmitte hat oberste Priorität

Die Entwicklung der Cox- und Köttgen-Flächen in der westlichen Stadtmitte hat für die CDU oberste Priorität. Nach einer Sitzung des CDU-Stadtverbandes, der sich damit nach einem Presseartikel und dem Beschluss des Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss in der vergangenen Woche zur Fortführung der Rahmenplanung Stadtmitte beschäftigt hatte, erklärt CDU-Stadtverbandsvorsitzender Thomas Hartmann:

„Wir haben jetzt die Chance, diese beiden für uns zusammengehörigen Areale in der Stadtmitte endlich zu entwickeln. Dazu müssen alle beteiligten Eigentümer, die Verwaltung und die Politik gemeinsam an einem Strang ziehen, um die Marschrichtung auszuloten. Die beiden Flächen sind so groß, dass sie ein immenses Potential für die Entwicklung von Wohnen, Gewerbe und Handel bieten. Es gilt, das geltende Baurecht an die aktuellen Herausforderungen des Marktes anzupassen.“

Gemeinsam mit der CDU-Fraktion werden wir hierzu in Kürze das Gespräch mit den Eigentümern und der Verwaltung suchen und zu einem Runden Tisch einladen.

Print Friendly, PDF & Email

Senioren-Union informierte sich über Baumaßnahmen in Bergisch Gladbach

Die Seniorenunion der CDU Bergisch Gladbach hatte am 17. Juni 2015 zur Information über die Maßnahmen der Stadt und des Strundeverbandes zur Regulierung der Abwasserbeseitigung  und Abwendung künftiger Hochwasserschäden im Stadtgebiet in das Hotel-Cafè Gronauer Tannenhof eingeladen.

Herr Wagner, Geschäftsführer des Strundeverbandes hat die Leitung der geplanten Projekte übernommen. Er stellte die grundliegenden vier Maßnahmen: Hochwasserschutz, Abwasserbeseitigung, Stadt:Gestalten und Kreisverkehr vor.

Herr Wagner wies darauf hin, dass bereits 2005 ein Hochwasserschutzkonzept bestand und durch das verheerende Hochwasser 2013 nunmehr ein neues mit hochmoderner Technik ausgerüstetes Hochwasserprojekt gebaut wird. Bereits in 2014 wurde  die Eröffnung der Förderzusage Hochwasserschutz Strunde Randkanal bis zur Stadtgrenze  Köln eingeleitet.

Die Baukosten betragen ca. € 1,3 Millionen  bei  einem genehmigten Zuschuss von 60 %. Baubeginn ist für den Oktober 2015 geplant und die Bauzeit erstreckt sich bis 2.2018.

Die Baumaßnahme teilt sich auf in vier Teilprojekte und zwar in –Hochwasserschutz der Strunde-Regionale 2010-Regenwasserbeseitigung-Kreisverkehr Schnabelsmühle.

Eine ursprünglich geplante Durchführung der Maßnahme ab Beginn Randkanalübergang von der Stadtgrenze Köln aufwärts bis zur Strundequelle  hätte verkehrspolitisch für unsere Stadt weniger Störungen des Straßen- Verkehrs in der Stadt zur Folge gehabt, wurde aber von der Bezirksregierng Köln nicht gestattet

Zur Information der Bürger während der Bauphasen  sind vorgesehen: Informationen über das Internet, Bekanntgaben von e-mail Adressen für Anfragen, Bürgerversammlungen, Errichtung eines Runden Tisches, Pressearbeit und Info-Flyer.

Herr Wagner wird voraussichtlich in der Mitte der Baudurchführung gerne über den Fortgang der Baumaßnahmen in einem dann von der Seniorenunion CDU Bergisch Gladbach rechtzeitig  angekündigten Vortrag informieren.

Willi Laufenberg

Print Friendly, PDF & Email

AUKIV am 16.06.2016: Schulsanierung, Straßenaufdruckdatenbank, TV-Fahrzeug, Ruhender Verkehr

Renovierung des Otto-Hahn-Schulzentrums geht in die nächste Phase

Endlich geht die Renovierung der Otto-Hahn-Schulen in die konkrete Planungsphase. Dies hat der Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Infrastruktur und Verkehr (AUIKV) in seiner Sitzung am 16. Juni 2015 mit großer Mehrheit beschlossen. Nachdem nun auch die Schulen ihre Beratungen über die längst überfälligen Sanierungen großer Gebäudeteile abgeschlossen hatten, können die einzelnen Gewerke jetzt konkret von einem Planungsbüro durchgerechnet und geplant werden. Die CDU hat damit eines ihrer wichtigsten Projekte in dieser Ratsperiode auf die Reise gebracht.

Straßenaufbruchdatenbank

Die Verwaltung stellte ebenfalls in dieser Ausschuss-Sitzung die neue Straßenaufbruchdatenbank vor. Hierin ist für jede Straße vermerkt, wann und wer an welcher Stelle Tiefbauarbeiten vorgenommen hat. So kann jederzeit genau verfolgt werden, welche Aufbrüche noch in der Garantiezeit sind und wer hierfür der Ansprechpartner ist.

TV-Fahrzeug

Mit großer Mehrheit wurde ebenfalls die Anschaffung eines TV-Fahrzeuges für den Abwasserbetrieb beschlossen. Somit kann die Stadt  jederzeit mit eigenem Personal die Abwasserleitungen kontrollieren. Dies ist auf Dauer deutlich billiger als die Vergabe dieser Dienstleistungen an fremde Firmen.

Kontrolle ruhender Verkehr

Auf gemeinsamen Antrag von CDU und SPD soll an den Wochenenden der ruhende Verkehr in den Naherhohlungsgebieten wie Saaler Mühle und Diepeschrather Mühle sowie im Bereich von Trödelmärkten regelmäßig überwacht werden. Immer wieder werden ganze Straßenzüge, Bürgersteige und Behinderten-Parkplätze rücksichtslos zugeparkt. Oft ist auch hierdurch ein Durchkommen für Rettungsfahrzeuge unmöglich.

Print Friendly, PDF & Email

Hilfen für sozial belastete Kinder und einkommensschwache Familien

So leicht ist dem Ausschuss für Soziales, Wohnungswesen, Demografie und Gleichstellung selten ein Ausgabebeschluss gefallen: Durch ein neues Bundes- und Landesförderprogramm standen für das laufende Haushaltsjahr deutlich mehr Mittel für die vier Sozialprojekte in Gronau, im Wohnpark Bensberg, in der Stadtmitte und in Frankenforst zur Verfügung, die den städtischen Haushaltsansatz für diese vier Maßnahmen entlasten, sondern es bleiben auch Mittel übrig in Höhe von 19.100 Euro für die Fortführung der Schulsozialarbeit, von der bedürftige Schüler und Eltern in 18 Schulen und fünf Kindertageseinrichtungen unserer Stadt profitieren. Während die Voraussetzungen für die Fortführung der vier Sozialraumprojekte in den kommenden Jahren nicht zuletzt durch die Erhöhung der Automaten- und Glückspielsteuer Grundlagen geschaffen worden sind, müssen für die Schulsozialarbeit in den kommenden Haushaltsberatungen Perspektiven noch gefunden werden. CDU und SPD versprachen, sich für eine Weiterfinanzierung stark zu machen.

Dass Kinder- und Familienarmut auch in Bergisch Gladbach ein Thema ist, zeigte der Bericht über die Verwendung der Mittel für die gesellschaftliche Teilhabe (des früheren „Löwenpasses“).

Der Kinderschutzbund konnte mit 30.000 Euro aus diesem Fonds in 123 „Härtefällen“ unbürokratisch bedürfigen Familien Geld für Schulmaterialien, für Klassenausflüge und Klassenfahrten, für Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen und der Musikschule, für einen Zoobesuch mit der Familie oder einen Kino- oder Theaterbesuch zu Verfügung stellen. Der Bedarf an Unterstützung überstieg das Budget deutlich. Dies nahm der Sprecher der CDU-Fraktion im ASWDG, Johannes Bernhauser, zum Anlass, die Verwaltung zu aufzufordern, gegeneinander verrechenbare Haushaltspositionen unterjährig im Blick zu halten und bedarfsgerecht umzusteuern.

Lob für Umgang mit Flüchtlingen

Lob abholen durften sich die städtische GL Service gGmbH für ihre alten und neuen Sozial- und Integrationsprojekte und die städtische Sozialverwaltung für ihr hohes Engagement bei der Unterbringung und Versorgung der weiterhin steigenden Zahl von Flüchtlingen. Die Stadt und viele Organisationen und Helfer schaffen den Flüchtlingen ein Umfeld, dass sie sich sicher und aufgehoben fühlen. Gegenüber einer kleinen Delegation aus den Ratsfraktionen, die in den letzten Wochen die großen Bergisch Gladbacher Flüchtlingsunterkünfte besucht haben, sprachen Flüchtlinge aus den Kriegs- und Krisengebieten der Welt der Stadt und ihren Bürgern ihren Dank für die offene Aufnahme und die vielfältigen Hilfen aus. Für die beiden Fachleute aus der CDU-Fraktion, Mechtild Münzer und Johannes Bernhauser, ist dies nicht nur eine Bestätigung für die Willkommenskultur in unserer Stadt, sondern auch ein Auftrag, den eingeschlagenen pragmatischen Weg der Unterstützung der Flüchtlinge fortzusetzen.

Print Friendly, PDF & Email

CDU regt zusätzliche Prüfung der Wirtschaftlichkeit eines Stadthausneubaus durch den Bund der Steuerzahler an

Die Entscheidung für oder gegen den Neubau des Stadthauses am S-Bahnhof soll noch dieses Jahr getroffen werden. Die CDU Bergisch Gladbach regt dazu an, dass die Stadtverwaltung ein Gutachten vom Bund der Steuerzahler einholt. „Angesichts der klammen Haushaltslage und weiterer drohender Einsparungen halten wir es für angemessen, den Kostenvergleich Sanierung vs. Neubau von einer komplett unabhängigen und erfahrenen Instanz durchführen zu lassen“, schlägt Parteivorsitzender Thomas Hartmann vor.

Der Bund der Steuerzahler bietet sich nicht nur als unabhängige Interessensvertretung aller Bürgerinnen und Bürger an, er verfügt auch über die entsprechende Expertise in Haushalts- und Finanzfragen. „Verschiedene andere Städte haben bei ähnlichen Projekten Rat vom Steuerzahlerbund eingeholt – und damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Das sollten wir in Bergisch Gladbach auch tun. Deshalb freut es mich, dass auch Bürgermeister Lutz Urbach diese Idee unterstützt“, so Hartmann.

Print Friendly, PDF & Email

Senioren-Union informierte sich über Gedächtnistraining

Die Seniorenunion hatte zu ihrem traditionellen Mittwochtreff in den Gronauer Tannenhof eingeladen zu einem aktuellen Thema „Wie kann ich mein Gehirn in Schwung halten?“

Frau Bernadette von Plettenberg, eine hervorragende Gedächtnistrainerin hielt einen spannenden und professionellen Vortrag und verstand es auf Anhieb, die Teilnehmer mitzunehmen und ihre Konzentrationsfähigkeit und Denkgeschwindigkeit zu erproben. Sie gab gezielte Vorgaben für Aktivitäten, unsere Hirnaktivität  anzuregen. Bilderrätsel, Sprachübungen und zu deutende Sprichwörter rundeten den Vortrag ab.

Das Thema war ein voller und gelungener Erfolg und der Hotelsaal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Es wurde mit Frau von Plettenberg spontan vereinbart, dass sie wiederkommt und sie sagte zu. Zum Abschluss gab sie den Teilnehmern eine Denkaufgabe mit auf den Weg.

von Wilhelm Laufenberg

Print Friendly, PDF & Email

Thomas Hartmann wiedergewählt – Manfred Scheibel verabschiedet

Thomas Hartmann bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender der Bergisch Gladbacher Christdemokraten. Die Mitglieder bestätigten ihn mit 95,6% der Stimmen für weitere zwei Jahre. Hartmann ist seit November 2004 und somit seit zehn Jahren im Amt.

Genauso lange stand der Schildgener Manfred Scheibel als Stellvertreter an seiner Seite, jetzt stellte er sich nicht erneut zur Wahl und wurde mit einem langen Applaus in den wohlverdienten „CDU-Ruhestand“ geschickt. Thomas Hartmann bedankte sich bei ihm besonders für die organisatorische Unterstützung, die Manfred Scheibel in all den Jahren im Vorstand übernommen hatte, und die besonnene und ruhige Art, mit der er im Vorstand aggierte.

Zu Hartmanns Stellvertretern wählten die Mitglieder erneut die Bensberger Ratsfrau Birgit Bischoff und neu Dr. Oliver Schillings aus Herkenrath, der in den vergangenen Jahren bereits in den Vorstand kooptiert war. Schatzmeister im Vorstand bleibt Udo Kellmann (Bärbroich), Schriftführer Karlheinz Kockmann (Paffrath/Hand).

Als Beisitzer komplettieren Christian Buchen (Herkenrath), Claudia Casper (Gronau), Anke Klasen (Gronau/Heidkamp), Bernd de Lamboy (Paffrath), Elke Lehnert (Refrath/Frankenforst), Karl Maas (Bensberg) und Dr. Michael Metten (Stadtmitte) den Vorstand.

Als ehrenamtlicher Geschäftsführer wird Lennart Höring (Bensberg) den Vorstand künftig bei der organisatorischen Arbeit unterstützen.

>>> Zu den Kontaktdaten des Vorstandes

Print Friendly, PDF & Email
Seite 10 von 12« Erste...89101112