Mehreinnahmen bei der Grundsteuer für das Thema Sicherheit nutzen

 

Neues Konzept beim Ordnungsamt mit erheblich mehr Personal

Sicherheit – kein zweites Thema treibt die Menschen in Bergisch Gladbach derart um. Das wurde bereits im Rahmen der CDU-Bürgerinformationen und -befragungen als eines der Kernthemen in der Bevölkerung ausgemacht und nicht zuletzt durch die vielen Gespräche an den Wahlkampfständen in diesem Jahr bestätigt. Insbesondere im Bereich der Stadtmitte/Fußgängerzone, aber auch der Busbahnhöfe und Bahnhaltestellen gibt es den großen Wunsch nach mehr Präsenz durch Polizei und Ordnungskräfte.

Print Friendly, PDF & Email
Read More

CDU dankt Peter Mömkes für zehn Jahre Fraktionsvorsitz

„Wir sagen Danke an Peter Mömkes!“ – Unter diesem Motto hatten die CDU Bergisch Gladbach und die CDU-Stadtratsfraktion zu einem gemeinsamen Empfang im Brauhaus „Gaffel am Bock“ gerufen. Rund 50 Weggefährten, Vertreter aus der Verwaltung wie der Fraktionen von SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen sowie Freunde und Verwandte, darunter die hochbetagten Eltern des CDU-Politikers, waren der Einladung für den 12. November gefolgt.

Print Friendly, PDF & Email
Read More

CDU stellt Bürgerumfrage zum FNP vor und diskutiert mit Mitgliedern

Ein sehr komplexes Thema mit vielen Unwägbarkeiten – dem widmete sich die Mitgliederversammlung der CDU Bergisch Gladbach bereits am 24. Mai: der Flächennutzungsplan, kurz FNP. Gut 50 Personen diskutierten im Ratssaal Bensberg lebhaft die Chancen und Risiken, die bei der Erstellung dieses Planungsinstruments zu berücksichtigen sind. Am vergangenen Wochenende (4. Juni) verteilte die CDU ihre geplante Bürgerumfrage an alle Haushalte.

Print Friendly, PDF & Email
Read More
Bild: Holger Lang / pixelio.de

CDU Bergisch Gladbach und Bürgermeister stoßen Ratsbürgerentscheid zum Autobahnzubringer an

Abstimmung über Bahndamm-Variante soll von Verwaltung vorbereitet werden

Bergisch Gladbach 06.04.2015 – Die Diskussionen um den Autobahnzubringer laufen seit Jahren mehr oder minder unverändert. Die CDU Bergisch Gladbach möchte jetzt, auf Vorschlag des Bürgermeisters Lutz Urbach, dazu einen Ratsbürgerentscheid auf den Weg bringen. So soll das Thema endlich und endgültig abgeschlossen werden.

Print Friendly, PDF & Email
Read More

CDU Bergisch Gladbach fordert mehr Druck bei ÖPNV-Projekten

Verlängerung der Linie 1 mit Bussen bis nach Herkenrath/Spitze

Es gab für einige Bergisch Gladbacher ÖPNV-Projekte vorsichtig positive Signale aus Berlin und Düsseldorf – wie das zweite S-Bahn-Gleis oder die Taktverdichtung bei der Linie 1. Die CDU Bergisch Gladbach fordert deshalb jetzt die Verwaltung auf, die Ideen mit Nachdruck weiter intensiv zu verfolgen. „Die Chancen müssen wir nutzen“etont Thomas Hartmann, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes.

Lösungen gesucht

„Bergisch Gladbach hat schon heute eine überdurchschnittliche Nutzung des ÖPNV – und das kann noch besser werden“,

ist sich Thomas Hartmann sicher. Damit bietet sich eine Möglichkeit, um die Verkehrsbelastung auf den Straßen zu reduzieren. Das Potenzial der beiden Straßen- und S-Bahn-Linien kann relativ einfach gesteigert werden. Die CDU Bergisch Gladbach appelliert an die Verwaltungen von Stadt und Kreis sowie die Verkehrsunternehmen, praktische und zügige Lösungen zu nden. Dazu hat der Stadtverband einen Vorschlagskatalog vorbereitet und verabschiedet.

Verlängerung der Straßenbahn 1 mit Bussen

Mit Bussen soll die Straßenbahn 1 sozusagen nach Herkenrath/Spitze verlängert werden. Von einem neuen P&R-Platz dort soll ein Zubringerbus vor allem morgens und abends für die Berufstätigen zur Verfügung stehen. So kann die Attraktivität des P&R- Platzes am Busbahnhof in Bensberg noch weiter gesteigert werden. Und für alle Pendler, die nach Köln müssen, eine hochinteressante Alternative angesichts der Staus im Berufsverkehr in und um die Domstadt.

In eine ähnliche Richtung zielt der zweite Vorschlag: die Taktverdichtung für die S-Bahn. Die Voraussetzung dafür, das zweite Gleis, soll so bald wie möglich begonnen werden. Auf Seite der Deutschen Bahn ist man der Forderung gegenüber aufgeschlossen, gehört Bergisch Gladbach doch zu den ganz wenigen Städten über 100.000 Einwohner, die nicht an das ICE-Netz angeschlossen sind. „Das können und sollten wir in den Gesprächen nutzen“, so Thomas Hartmann.

Ebenfalls mit Bussen soll die Straßenbahn 18 bis zum S-Bahnhof angeschlossen werden. So wird eine Verbindung für die Menschen geschaffen, die in den Kölner Süden fahren wollen. Gleichzeitig wäre diese Linie an das Busnetz mit den anderen bergischen Kommunen wie Kürten oder Odenthal angebunden. Hierzu ist auch ein runder Tisch mit den Nachbargemeinden gefordert. Schildgen kann ebenfalls über Busse mit dem S-Bahnhof und der Haltestelle Dellbrück besser angebunden werden. Komplett wird dieses Angebot mit neuen und zusätzlichen P&R-Plätzen. Das Beispiel Duckterath zeigt ja, wie intensiv die Nutzung ist.

„Es gibt einige Stellschrauben, um das komplexe Problem Verkehr besser in den Griff zu bekommen“, ist sich Vorsitzender Thomas Hartmann sicher. „Wir müssen sie nur drehen!“

Print Friendly, PDF & Email

CDU fordert bessere Verbindungen nach Köln

Verkehrsumfrage unter Ortsverbänden zeigt großen Bedarf

In den letzten Monaten hat die CDU Bergisch Gladbach mit ihren Mitgliedern erfasst und diskutiert, wie die Verkehrssituation in der Stadt verbessert werden kann. Dabei wurden vor allem zwei ÖPNV-Projekte immer wieder eingefordert: die Verlängerung der Linie 1 und das zweite S-Bahngleis. Beide Projekte haben als Voraussetzung eine Intensivierung der interkommunalen Zusammenarbeit. Neben Köln profitieren auch die umliegenden Kommunen wie Overath, Kürten und Odenthal davon.

Print Friendly, PDF & Email
Read More

Praktische Flüchtlingshilfe der Unternehmen – CDU erstellt mit Bergisch Gladbacher Firmen Personalprofile für Flüchtlinge

Neben den vielen privaten Hilfsangeboten hat die CDU Bergisch Gladbach jetzt gemeinsam mit mehreren Unternehmen einen praktischen Vorschlag entwickelt, wie den Flüchtlingen eine sinnvolle Beschäftigung ermöglicht werden kann. „Wir werden Tätigkeits- und Erfahrungsprofile mit den interessierten Flüchtlingen erstellen. So können wir ihnen die Tür öffnen, um Jobs und vakante Arbeitsstellen zu finden“, erklärt Vorsitzender Thomas Hartmann das System.

Print Friendly, PDF & Email
Read More
Karte der Stadtmitte mit Köttgen und Cox

Entwicklung des Cox/Köttgen-Areals in der Stadtmitte hat oberste Priorität

Die Entwicklung der Cox- und Köttgen-Flächen in der westlichen Stadtmitte hat für die CDU oberste Priorität. Nach einer Sitzung des CDU-Stadtverbandes, der sich damit nach einem Presseartikel und dem Beschluss des Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss in der vergangenen Woche zur Fortführung der Rahmenplanung Stadtmitte beschäftigt hatte, erklärt CDU-Stadtverbandsvorsitzender Thomas Hartmann:

„Wir haben jetzt die Chance, diese beiden für uns zusammengehörigen Areale in der Stadtmitte endlich zu entwickeln. Dazu müssen alle beteiligten Eigentümer, die Verwaltung und die Politik gemeinsam an einem Strang ziehen, um die Marschrichtung auszuloten. Die beiden Flächen sind so groß, dass sie ein immenses Potential für die Entwicklung von Wohnen, Gewerbe und Handel bieten. Es gilt, das geltende Baurecht an die aktuellen Herausforderungen des Marktes anzupassen.“

Gemeinsam mit der CDU-Fraktion werden wir hierzu in Kürze das Gespräch mit den Eigentümern und der Verwaltung suchen und zu einem Runden Tisch einladen.

Print Friendly, PDF & Email
Seite 1 von 212