Super-Wahlsonntag

Am 25. Mai 2014 haben Sie die Gelegenheit, an fünf Abstimmungen in Bergisch Gladbach teilzunehmen:

I. Europawahl

CDU_EU_Kandidatenplakat_Reul_800Bei der Wahl zum 8. Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 bewerben sich zahlreiche Parteien und Wählerinitiativen um das Vertrauen der Bürger. Die Europawahl findet in allen Mitgliedsländern zwischen dem 22. und 25. Mai zeitgleich statt. Unser Spitzenkandidat Herbert Reul MdEP kommt aus unserer rheinisch-bergischen Nachbarkommune Leichlingen. In Bergisch Gladbach gibt es 83.926 Wahlberechtigte zur Europawahl.

Wahlberechtigt ist jeder Deutsche und jeder Staatsangehörige der EU-Mitgliedsstaaten, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland oder in den übrigen EU-Mitgliedstaaten eine Wohnung innehat oder sich sonst gewöhnlich aufhält und nicht nach § 6a EuWG vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Wahlberechtigt sind auch alle außerhalb Deutschlands lebenden Deutschen, die vor ihrem Fortzug mindestens drei Monate ununterbrochen in Deutschland eine Wohnung innegehabt oder sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben. (Quelle: Website des europäisches Parlaments)


II. Kommunalwahl

89.938 Bergisch Gladbacher/innen ab 16 Jahren sind wahlberechtigt und haben drei Stimmen:

1. Bürgermeisterwahl

Von den Bürgern wird der Bürgermeister als Repräsentant und Lenker der Stadt und Ihrer Stadtverwaltung gewählt.  Unser bewährter Bürgermeister Lutz Urbach tritt erneut zur Wahl an.

Sollte keiner der Kandidaten und Kandidatinnen mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, gibt es am 15. Juni eine Stichwahl mit den beiden Politikern, die vorne liegen.

2. Wahl des Stadtrates

Sie wählen einen Direktkandidaten aus ihrem Stadtteil in den Rat. Dieser ist dann für 6 Jahre im Amt.

3. Kreistagswahl

Auch der Kreistag des Rheinisch-Bergischen Kreises wird neu gewählt. 10 der 27 Wahlkreise sind aus Bergisch Gladbach.


III. Wahlen zum Integrationsrat

12.968 Bergisch Gladbacher/innen ab 16 Jahren, die einen ausländischen Pass besitzen, dürfen am 25. Mai mitbestimmen, wer ihnen eine Stimme im Integrationsrat geben soll. Mitmachen können erstmals auch jene mit doppelter Staatsangehörigkeit und – auf Antrag – auch Bergisch Gladbacher, die zuletzt eingebürgert wurden.


Besonderheit:

In der Regel beträgt bei Kommunalwahlen die Wahlperiode fünf Jahre. 2014 bildet da eine Ausnahme mit folgendem Hintergrund: Damit die Wahl- und Amtsperioden sowie die Wahltermine der Räte bzw. der Bürgermeister und Landräte wieder gekoppelt sind, beträgt die Dauer der Wahlperiode der im Mai 2014 gewählten Vertretungen sechs Jahre (sie endet am 31. Oktober 2020). Ab 2020 werden dann auch die Bürgermeister und Landräte am Tag der Kommunalwahl gewählt. Im Mai 2014 wird in rund der Hälfte der Gemeinden auch der Verwaltungschef gewählt (durch eine einmalig mögliche freiwillige Verkürzung der Amtszeit).


Service zur Kommunalwahl

Fragen werden im Bergisch Gladbacher Wahlbüro im Stadthaus Konrad-Adenauer-Platz 9, 51465 Bergisch Gladbach, 3. Stock, Raum 307, Tel. 02202 14-2386, Fax. 02202 14-70 2386, E-Mail: wahlbuero@nullstadt-gl.de, Wahlhelfer-Kontakt: wahlhelfer@nullstadt-gl.deAllgemeine Erreichbarkeit: Montag – Donnerstag 9:00 – 12:00 Uhr, 14:00 – 16:00 Uhr und Freitag 9:00 – 12:00 Uhr beantwortet.

Wahlbenachrichtigungen werden nach Ostern per Briefpost zugestellt. Viele freiwillige Helfer sind im Einsatz (von 7:30 bis ca. 21:00 Uhr). Wer mitmachen will, kann sich im Wahlbüro melden.