Kooperationsverhandlungen gehen auch in den Sommerferien weiter

Die CDU hat nach zwei Sondierungsrunden mit SPD und Bündnis90/Die Grünen noch keine Entscheidung über eine künftige Kooperation im Stadtrat getroffen.

„Unsere Entscheidung bedarf weiterer interner Beratung und Abstimmungen mit den potentiellen Partnern und soll im Laufe der Sommerferien fallen“ so die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Elke Lehnert.

Ein wesentlicher Grund für die Verzögerung ist die Verletzung des CDU-Fraktionsvorsitzenden Peter Mömkes, der nach einem Sturz in der letzten Woche am Montag am Becken operiert wurde und einige Zeit ausfallen wird.

„Nicht nur für die CDU, sondern vor allem auch unsere Stadt ist die Entscheidung über die künftige Kooperation von entscheidender Bedeutung“ ergänzt CDU-Parteichef Thomas Hartmann, der an allen Beratungen teilgenommen hat: „Wir machen uns diese Entscheidung nicht leicht und diskutieren verschiedene Inhalte sehr gründlich, denn es geht um die Zukunft von Bergisch Gladbach. Hier geht Gründlichkeit vor Schnelligkeit. Und es ist selbstverständlich, dass Peter Mömkes als Fraktionsvorsitzender in die Beratungen und Gesprächen auch weiterhin voll eingebunden sein muss.“

Die CDU-Fraktion hat seit der Kommunalwahl 26 der 62 Ratsmandate und führt mit den Fraktionen von SPD (15 Mandate) und Bündnis90/Die Grünen (10 Mandate) Gespräche über die Bildung einer Kooperation. Es geht um die wichtigen Zukunftsthemen unserer Stadt, allen voran die weitere Haushaltskonsolidierung, die Sanierung der Schulen, die Erstellen des neuen Flächennutzungsplans und die Zukunft des Verkehrs in der Stadt.

Print Friendly, PDF & Email