Unser Stadtteilprogramm


Bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 sind wir als Bensberger und Moitzfelder CDU wieder mit einem guten Team mit wichtigen Themen für unseren Stadtteil angetreten. Alle fünf Ratsmitglieder und die drei Kreistagsabgeordneten wurden direkt gewählt. Vielen Dank. Unser Stadtteilwahlprogramm ist für uns Richtschnur unseres politischen Handelns. Sie können es als PDF lesen (bitte auf das Titelbild klicken) oder über die Registerkarten hier online.

STF_Bensberg_Burggraben

In Bensberg lässt es sich gut leben. Und gemeinsam mit unserem Bürgermeister Lutz Urbach haben wir in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Das neue Kino über der Steinstraße zieht Jung und Alt nach Bensberg und belebt die hiesige Gastronomie. Dank des Engagements der Bürgerschaft in den Fördervereinen und der Unterstützung durch ortsansässige Unternehmer bleiben die Stadtteilbücherei und das Bensberger Bergbaumuseum erhalten und sollen weiterentwickelt werden. Auch städtebaulich tut sich was. So schließen beispielsweise zwei neue Geschäftshäuser am PROGymnasium und in der Schloßstraße 18 unschöne, lang jährige Baulücken. Und mit der Umsetzung der Baupläne für die neue „Marktgalerie“ gibt es bald den lang ersehnten Lebensmittel-Supermarkt in der Schloßstraße mit Einkaufsflächen für neue Einzelhändler.
Mit Fertigstellung der „Marktgalerie“ setzen wir uns für eine moderne Neugestaltung der Schloßstraße auf der gesamten Länge ein. In Abstimmung mit Bürgern und Händlern vor Ort sollen Gehwege, Begrünung, Möblierung und Wegeverbindungen – sowohl zur Engelbertstraße als auch zur Kadettenstraße – neu gestaltet werden.

Neue Parkplätze

Außerdem halten wir es für wichtig, dass die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) ihre Gespräche mit den Eigentümern an der Steinstraße über die Schaffung neuer Parkplätze fortsetzt.

Noch bessere ÖPNV-Anbindung

Noch bessere ÖPNV-Anbindung Die gute ÖPNV-Anbindung nach Köln wollen wir durch zusätzliche Nachtfahrten am Wochen ende und eine Taktverdichtung bei den Linien 1 und SB 40 verbessern.

Stadt der kurzen Wege

Wir unterstützen moderne Mobilitätskonzepte, die nicht allein auf das Auto setzen. Die Pflege und der weitere Ausbau von Rad-wegen auf verkehrsreichen Straßen ist uns ein Anliegen ebenso wie eine kleinräumige ÖPNV-Erschließung unserer Wohngebiete. Es bleibt unser Ziel: Verkehr muss fließen. Aber ebenso halten wir daran fest, dass der Ausbau des alten Bahndamms keine vertretbare Lösung ist.

Wir wollen, dass Familien gerne in Bensberg und Moitzfeld wohnen. Kindergärten, Schulen, Naherholungsgebiete, Freizeit-, Sport-, Kultur- und Bildungsangebote gehören dazu. Wir unterstützen Initiativen, die sich für bezahlbaren Wohnraum in Bensberg und Moitzfeld einsetzen.
Wir treten dafür ein, dass im neu zu erstellenden Flächennutzungsplan größere Wald- und Grünflächen, wie der Bensberger Stadtgarten, das Naherholungsgebiet Saaler Mühle und die Grube COX ausschließlich als solche bewahrt bleiben. Wir befürworten ebenso eine Unterschutzstellung der Landschaft zwischen Moitzfeld und Herkenrath und lehnen die Pläne für ein Gewerbegebiet „Voislöhe“ ab. Städtische Grünflächen und Kinderspiel plätze sollen erhalten und regelmäßig gepflegt werden.
Das Kultur- und Bildungsangebot in Bensberg wollen wir weiter ausbauen und setzen uns für eine stärkere Förderung ein. Wir unterstützen die regen Aktivitäten der vielen Vereine, die sich der Pflege von Sport, Musik, Kultur und Brauchtum widmen und so auf vielfältige Weise ehrenamtliche Jugendarbeit leisten.
Bensberg/Moitzfeld ist ein starker Wirtschafts- und Gewerbestandort. So wurde der gut an die A4 angebundene Technologiepark erweitert und zieht innovative Unternehmen an. Neue Gewerbeflächen entstehen an der Vinzenz-Pallotti-Straße und in Obereschbach – mit ihnen neue Arbeitsplätze.