CDU stellt Bürgerinfo zum Haushalt mit Bürgerumfrage vor

Die Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbands am 2. Dezember 2015 stand ganz im Zeichen des städtischen Haushalts. Über 50 Mitglieder waren gekommen, um sich von Bürgermeister Lutz Urbach und den Vertretern von Partei und Fraktion über den Haushalt 2016/17 informieren zu lassen und darüber zu diskutieren.

Read More

Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbands

Herzliche Einladung an alle Mitglieder der CDU Bergisch Gladbach zur Mitgliederversammlung zur Information und Diskussion über den Haushaltsentwurf des Doppelhaushalts 2016/17 mit

Parteichef Thomas Hartmann
Bürgermeister Lutz Urbach
Fraktionsvorsitzendem Peter Mömkes
Finanzpolitischem Sprecher Harald Henkel

Moderation durch den stv. Vorsitzenden Oliver Schillings

Haushalt 2015 verabschiedet

In seiner Haushaltsrede hat Fraktionsvorsitzender Peter Mömkes am 16.12.2014 die Linie der CDU vorgestellt und angekündigt, dass es im kommenden Jahr anders werden wird. Wir müssen überlegen, was uns wichtig ist. Ob wir Gebühren und Steuern beibehalten und dafür Standards absenken oder eben (oft liebgewonnene und gewohnte) Standards beibehalten, dafür aber an der Steuerschraube drehen müssen. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner SPD haben wir den Haushalt verabschiedet. Dabei ist es gelungen, die erfolgreiche Netzwerkarbeit durch eine moderate Anhebung der Automatensteuer (Spielautomaten) zu erhalten.

Read More

Flüchtlingskonzept im Ausschuss beraten

Schwerpunkt der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Wohnungswesen, Demografie und Gleichstellung nahm die Diskussion des Konzeptes zur Betreuung und Integration von Flüchtlingen in Bergisch Gladbach ein. Die Verwaltung erhielt viel Lob für ihren engagierten und sensiblen Umgang mit den neu ankommenden Flüchtlingen und ihre Qualitätsmaßstäbe für Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge in unserer Stadt. Die Hausmeister sind in Gewaltdeeskalation und Streitschlichtung fortgebildet, es gibt eine Anlaufstelle für die vielen ehrenamtlichen Helfer und Hilfsangebote und eine Koordinierung des bürgerschaftlichen Engagements. Weiteres fachlich qualifiziertes Betreuungspersonal wird trotz des engen finanziellen Spielraumes der Stadt 2015 zu Verfügung stehen. Viele engagieren sich, damit sich in Bergisch Gladbach eine breite Willkommenskultur entwickelt.
Die CDU begrüßt diese Entwicklung und unterstützt sowohl die Verwaltung in der Schaffung guter Rahmenbedingungen für die Flüchtlingsarbeit als auch das bürgerschaftliche Engagement der Kirchen, Verbände, Vereine und Einzelpersonen. Die CDU regte an, auch Möglichkeiten einer schnelleren Integration in den Arbeitsmarkt, besonders für beruflich qualifizierte Flüchtlinge zu prüfen, z. B. durch das Anbieten von Praktika in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer und der IHK. Hier könnten auch die Erfahrungen und Kontakte des städtischen Sozialbetriebes GL-Service GmbH genutzt werden.

Freuen dürfen sich auch mehrere soziale Projekte, für die vorbehaltlich der Genehmigung des Haushaltes durch den Stadtrat und die Kommunalaufsicht Förderungen einstimmig beschlossen wurden. Dazu gehören u.a. der bewährte „Ex-Azubi-Treff“ der Caritas und die neue Mädchen- und Frauengruppe des Projektes 180°-Wende im Wohnpark Bensberg/ Bockenberg.

Haushalt 2015 eingebracht

Bürgermeister Lutz Urbach und Kämmerer Jürgen Mumdey haben in der 4. Ratssitzung den Entwurf des Haushaltsplans 2014 eingbracht.

Alle Zahlen und Fakten gibt es auf der offiziellen Seite der Stadt Bergisch Gladbach und beim Bürgerportal Bergisch Gladbach.


Haushaltsplan online

Den Haushaltsplan gibt es auch direkt hier (Dank Bürgerportal als Slideshare :-)):

 

 

CDU-geführte Stadt Bergisch Gladbach macht 2012 über 2 Millionen Euro Überschuss

Statt einem Millionendefizit hat die Stadt Bergisch Gladbach 2012 einen Überschuss von 2,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Das ging nur durch eine seit Jahren klare Haushaltspolitik von Bürgermeister Lutz Urbach und der CDU-geführten Mehrheit im Stadtrat. Diese Zahl zeigt deutlich, dass sämtliche „Angriffe“ der politischen Mitbewerber gegen unsere Haushaltspolitik und Sparbemühungen ins „Leere laufen“. Es war, ist und bleibt unsere Politik, den Haushalt der Stadt schnellstmöglich in Ordnung zu bringen und somit wieder eigenen Handlungsspielraum zu bekommen. Für die heutigen und künftigen Generationen.

Read More