SPLA berät über Innenstadt, Kreisverkehr, InHK Bensberg und verschiedene Bebauungspläne

Bei der 10. Sitzung des Stadtentwicklungs- und Planungsausschusses der Stadt Bergisch Gladbach am 27. April 2016 im Ratssaal Bensberg standen verschiedene Punkte im Fokus.

Mit dem Beschluss über den Beginn vorbereitender Untersuchungen zur Standortsicherung der Papierfabrik Zanders im Rahmen der städtebaulichen Entwicklung „Südliche Innenstadt“ kann die Verwaltung nun alle Maßnahmen ergreifen, die Standortsicherung für die Zanders GmbH zu unterstützen und zugleich Untersuchungen anzustellen, wie nicht mehr benötigte Flächen einer anderen Nutzung zugeführt werden können. Derzeit ist dies aufgrund des Bebauungsplanes, der auf der gesamten 34 Hektar großen Fläche ein einziges Industriegebiet vorsieht, nicht möglich. Der Ausschuss stimmte dem Beschluss einstimmig zu und bekräftigte zuvor die Absicht, sowohl die heutige Papierfabrik zu unterstützen, als auch den Transformationsprozess von Flächen positiv zu begleiten.

Auch positiv, aber mit einigen Fragen, nahmen die SPLA-Mitglieder das Angebot des Vereins „Best of Bergisch“ an, mit einem Wettbewerb den Kreisverkehrsplatz Schnabelsmühle städtebaulich hochwertig zu gestalten. Der Verein finanziert den Prozess, er bestimmt ihn aber nicht. Am Ende soll ein mit viel Öffentlichkeitsarbeit vorbereiteter Wettbewerb vorschlagen, was nach Beendigung der Bauarbeiten auf die Mitte des Kreisels soll. Der Verein wird für die Umsetzung ebenfalls Sponsoren suchen.

Beim Integrierten Handlungskonzept Bensberg (InHK) nahm der Ausschuss den Halbzeitbericht zur Kenntnis. Auch wenn der Fokus zeitlich von der Schloßstraße weg in Richtung AMG zieht, bleibt die Bensberger Einkaufsstraße für die Mitglieder ein wichtiges Ansinnen. Sobald sich in Sachen Marktgalerie etwas tut, kann mit dem InHK etwas für die Neugestaltung der Schloßstraße getan werden, wie es auch im Rahmen der Bürgerbeteiligung gewünscht wird. Neu als Projekt kommt die „Stadtteilschule AMG“ ins Visier. Dort findet auch am 2. Mai ab 18:30 Uhr die Halbzeitöffentlichkeitsbeteiligung für alle Bürgerinnen und Bürger statt.

Nach den Stadtentwicklungsprojekten beschloss der Ausschuss verschiedene Stadtplanungen, so die Aufstellung der 181. Änderung des Flächennutzungsplan sowie die Änderung des Bebauungsplanes im Bereich östliche Leibnizstraße in Gronau, wo sich der bestehende Discounter im Bestand erweitern möchte.

Abschließen konnte der SPLA zwei B-Plan-Verfahren in Bensberg: Vinzenz-Pallotti-Straße Teil 1 wurde mehrheitlich (gegen die Grünen) und Bockender 2 (Erweiterung Milteny-Biotec) einstimmig verabschiedet. Beide kommen am 3. Mai final in den Stadtrat.

Text: Lennart Höring, Manfred Kühl

 

Print Friendly, PDF & Email