Die CDU Bergisch Gladbach trauert um Franz Karl Burgmer

Verstorben am 26. September 2017 im Alter von 87 Jahren.

Der gelernte Bauzeichner und Architekt war eines der politischen Urgesteine der Union in der alten Stadt Bensberg.

Franz Karl Burgmer wurde 1955 Mitglied der CDU, war von 1956 bis 1974 Ratsmitglied der Stadt Bensberg, von 1968 bis 1974 auch Fraktionsvorsitzender. Nach der Zusammenlegung der Städte Bensberg und Bergisch Gladbach wurde er erster Bürgermeister der neuen Stadt Bergisch Gladbach, was er bis 1984 blieb.

Von 1975 bis 1985 gehörte er zwei Wahlperioden lang dem Landtag Nordrhein-Westfalen als direkt gewähltes Mitglied an.

Franz Karl Burgmer war ein steter Mahner und Streiter für seiner Heimat Bensberg. Er scheute keine Auseinandersetzung, wenn es um die Rechte der Menschen seiner bergischen Heimat ging und trat aktiv für die Mundart und auch für die korrekte Nutzung der hochdeutschen Sprache ein. Auch nach seiner aktiven politischen Kariere vertrat er mit großer Leidenschaft und Überzeugung seine Ansichten.

Sein dauerhaftes Engagement für Bensberg und Bergisch Gladbach wird uns unvergessen bleiben. Wir werden ihm stets ein ehrendes Angedenken bewahren.

Thomas Hartmann
Parteivorsitzender

Dr. Michael Metten
Fraktionsvorsitzender

Print Friendly, PDF & Email