Bundestagsabgeordneter Dr. Tebroke bei der Senioren-Union

Die CDU Seniorenunion Bergisch Gladbach hatte am 15. November 2017, 15:00 Uhr zu ihrem traditionellen Mittwochstreff ins Restaurant – Hotel-Café Gronauer Tannenhof eingeladen Sie begrüßte als Gastredner den neuen Bundestagsabgeordneten Prof.Dr. Hermann-Josef Tebroke.

Herr Mohr, stellvertretender Vorsitzender dankte Herrn Dr. Tebroke , dass er so kurz nach seiner Wahl zum Bundestagsabgeordneten Zeit gefunden habe, die Seniorenunion zu besuchen. Schließlich sei er für „uns“ ein Einheimischer.

Herr Dr. Tebroke erinnerte an sein Versprechen vor der Wahl, zeitnah die Mitglieder aufzusuchen und über erste Eindrücke in Berlin und insbesondere im Parlament zu berichten. Das sei für ihn schon ein großer Schritt gewesen, sich vom „ Rübezahl Wald“ nun „Unter Linden“ zu finden. Bis zur konstituierten Sitzung des Bundestages am 24. Oktober 2017 noch Landrat und dann Abgeordneter des Deutschen Bundestages mit völlig neuen Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Herr Dr. Tebroke vermittelte den Besuchern erste Eindrücke an seinem neuen Wirkungskreis. Im Parlament h

errsche reges Treiben. Schließlich müssten im neuen Bundestag 709 Abgeordnete gegenüber 631 Abgeordneten im vorherigen Bundestag untergebracht und neue Sitze aufgestellt werden. In Zukunft säßen sechs Fraktionen im Parlament. Zurzeit bestehe eine provisorische Sitzordnung, die Ausschüsse hätten sich noch nicht konstituiert. Immerhin seien ein neuer Bundestagspräsident, Herr Dr. Wolfgang Schäuble und sechs Stellvertreter von den Abg

eordneten gewählt worden. Die Bereitstellung der Büroräume im Matthias-Erzberger-Haus war für unseren Bundestagsabgeordneten ein Glücksfall. Er konnte das Büro von Wolfgang Bosbach sowie zwei Mitarbeiter in Berlin übernehmen. Herr Dr. Tebroke kennt Berlin bereits, gewinnt aber jetzt neue Erkenntnisse der Stadt und ihre B

evölkerung. Er knüpft Kontakte für seine künftige Arbeit und besucht dafür speziell angebotene Informations-und Einführungsveranstaltungen.Wenn die Ausschüsse sich bilden will Herr Dr. Tebroke in den Ausschüssen Haushalt, Finanzen und Familie mitarbeiten. Er

wird aber in jedem Fall den Kontakt zum Rheinisch Bergischen Kreis aufrechterhalten. Zum Abschluss seiner Ausführungen bat er die Besucher um Fragen zu seiner künftigen Tätigkeit im Deutschen Bundestag.In einer lebhaften und offenen Diskussion wurden Meinungen und Interessen zur

augenblicklichen politischen Situation diskutiert. Herr Mohr dankte Herrn Dr. Tebroke für die sehr interessanten Schilderungen. Die Teilnehmer bekräftigten dies mit großem Beifall. Herr Mohr kündigte die am 13. Dezember 2017 stattfindende Weihnachtliche Feierstunde an. Die Einladungen würden in den nächsten Tagen versandt. Er wies auf die an die Mitglieder ausgegebene Broschüre anlässlich der Ehrung von Wolfgang Bosbach im Mittwochstreff am 24.01.2018 hin.

Text/Foto: Wilhelm Laufenberg