CDU-Fraktion plädiert einstimmig für Bad-Neubau am Mohnweg in Refrath

Die CDU-Stadtratsfraktion hat einen wegweisenden Tendenzbeschluss für die Bäderstruktur in Bergisch Gladbach gefasst. Bei ihrer jüngsten Sitzung votierten die Stadträte der Union einstimmig für den Abriss und sofortigen Neubau des Schwimm- und Sportkomplexes am Refrather Mohnweg.

Fraktionsvorsitzender Metten: Eine Entscheidung für den Schul-, Vereins- und Freizeitsport

„Ich bin erleichtert darüber, dass wir mit diesem geschlossenen Votum für die Kinder, Schülerinnen und Schüler, aber auch für den Schwimm- und Freizeitsport einen zukunftsweisenden Entscheidungsprozess in Gang setzen; dieses Neubauvorhaben ist auch aus wirtschaftlicher Sicht die vernünftigste aller Optionen“

unterstreicht Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Metten in einer Presseerklärung. Nach vorliegenden Berechnungen wird sich der Neubau am Mohnweg auf rund 5,8 Millionen Euro belaufen.

Die Kosten würden sich noch erhöhen, wenn die neue Schwimmstätte in Refrath so gebaut werden könnte, dass zumindest für vier Bahnen ein 25-Meter-Becken untergebracht ist. Metten:

„Dieser zusätzlichen Variante, die von den Vereinen gewünscht wird, würden wir allerdings nur zustimmen, wenn sich der Rahmen für die Mehrkosten in Grenzen hält. Von der Planung und Umsetzung her sollten aber alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um an alter Stätte ein modernes, multifunktionales Bad zu errichten.“ Die CDU-Stadtratsfraktion stimmte ebenfalls einstimmig dafür, dass der eigentumsrechtliche Übergang mit diesem Neubauvorhaben in die Städtische Bädergesellschaft erfolgt. Mit dem Kombibad Paffrath, dem Freibad Milchborntal, dem Hans-Zanders-Bad in der Stadtmitte und dem Mohnwegbad in Refrath nach seiner Neuerrichtung würde Bergisch Gladbach in Obhut der Bädergesellschaft über eine „intakte, zukunftsfähige Bäderstruktur verfügen“.

Dezentrale Sportstätten-Struktur

Der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Robert Martin Kraus, der für den Ortsteil Refrath-Lustheide zuständig ist, zeigte mit der Entscheidung der Fraktion hochzufrieden. In der Fraktionssitzung hatte er daran erinnert, dass ein Beschluss aus dem Jahr 2005 vorliege, in dem sich die CDU-Fraktion für den Erhalt des Bades am Mohnweg ausspricht. Kraus:

„Es ist gut und richtig, dass wir an diesem Beschluss festgehalten und den Neubau nun beschlossen haben.  Wir brauchen diese dezentrale Struktur unserer Sportstätten – für den Schulsport, für unsere Vereine mit ihren Leistungsabteilungen, für den Breiten- und den Seniorensport.“