Ratsmitglied für Lückerath

  • Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses
  • Integrationspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion

[stag_divider style=“dashed“]

Beruflich

Erzieherin · Referentin der Familienbildung, Bildungsmanagerin · Rentnerin[stag_divider style=“dashed“]

Ehrenamtlich

Mitglied im Caritasrat · Vorstandsmitglied der Kath. Erziehungsberatung · Gesellschafterin der GL-Service g GmbH · Stadtteilmanagement im Wohnpark Bensberg

Politisch

seit 1993 CDU-Mitglied und sachkundige Bürgerin · seit 1999 im Rat der Stadt Bergisch Gladbach · Vorsitzende im Jugendhilfeausschuss, Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss, Sprecherin im ASWDG für den Bereich Integration · Vorstand des Integrationsrates · Stellv. Vorsitzende im CDU-Ortsverein Bensberg/Moitzfeld[stag_divider style=“dashed“]

Hobbies

Politik · Familie · Enkelkinder · Reisen · Gartenarbeit · Kochen · Lesen

[stag_divider style=“dashed“]

Meine Ziele für Lückerath

Kinderfreundlichkeit

Gemeinschaftsgrundschule in der Karl-Philipp-Straße: Eine gute Schulbildung setzt eine gute Ausstattung und eine bedarfsgerechte Besetzung mit Pädagogen voraus. Darauf werde ich achten. In einem Wohnstadtteil wie Lückerath, in dem viele Familien wohnen, dürfen Spielplätze nicht fehlen. Für deren Säuberung, Instandsetzung und Pflege möchte ich mich einsetzen.

Lebensqualität

Das gute Zusammenleben der Generationen, die Förderung von Kindern und Jugendlichen und nicht zuletzt das große ehrenamtliche Engagement vieler Bürger, deren Erfahrungen und Anregungen ich nutzen möchte, gilt es zu bewahren und zu fördern. Es ist ein wichtiger Grund dafür, dass wir hier gerne leben.

Lückerather Anger

Damit hier auch in Zukunft jung und alt gerne ihre Spaziergänge unternehmen, muss sichergestellt sein, dass die Anlage gepflegt und stets sauber gehalten wird und dass Hunde aus Rücksicht auf andere Spaziergänger angeleint sind. Darum werde ich mich kümmern.

Verkehr

Der Belag einiger Straßen in Lückerath bedarf einer gründlichen Sanierung. Hier werde ich die notwendigen Gespräche mit der Verwaltung führen, um Abhilfe zu schaffen. Und natürlich setze ich mich für den Ausbau von Radwegen, zum Beispiel über den Bahndamm ein. Eine Straße über den Bahndamm lehne ich ab. Zunehmender Berufsverkehr führt zu einem hohen Verkehrsauskommen mit starker Lärmbelästigung, hier müssen Verbesserungen erfolgen.