CDU-Fraktion: Der Refrather Park an der Wilhelm-Klein-Straße wird kein Bauland

Für den uneingeschränkten Erhalt des Parks an der Wilhelm-Klein-Straße in Refrath setzt sich die CDU-Stadtratsfraktion ein. Bei der jüngsten Sitzung habe sich die Fraktion am vergangenen Montag „einstimmig dafür ausgesprochen, dass es keinerlei Bebauung der Grünanlage geben wird“, erklärt Fraktionsvorstandsmitglied Robert Martin Kraus für seine Fraktionskollegen in einer Pressemitteilung. Dies schließe das Nein der CDU-Fraktion für den sozialen Wohnungsbau mit ein, fügt der Politiker hinzu, der im Stadtrat den Wahlkreis Refrath-Lustheide vertritt.

Robert Martin Kraus

Refrather Ratsmitglied Robert Martin Kraus

Das Parkgelände sei ein wichtiger Erholungsbereich für die Bürgerinnen und Bürger, unterstreicht Kraus. Das Areal sei auch für den Zusammenhalt der Menschen ein wichtiger Ort, da an dem Grüngelände zwei Restaurantbetriebe mit Außengastronomie angrenzten. Er weist darauf hin, dass sich die CDU-Stadtratsfraktion mit ihrem einstimmigen Votum nachdrücklich hinter die Auffassung des CDU-Ortsverbandes gestellt habe. Kraus: „Wir wissen, dass die Refrather Bürgerschaft diesen Park als Grünanlage auch als Erholungsraum schätzt. Diesem Willen entspricht die Bergisch Gladbacher CDU-Fraktion uneingeschränkt und ohne Hintertüre.“