Bergisch Gladbacher CDU-Mitgliedern wünschen sich Friedrich Merz als Bundesvorsitzenden

Während der acht Regionalkonferenzen, auf denen sich die drei chancenreichsten Kandidaten um den CDU-Bundesvorsitz vorgestellt haben, hat die Bergisch Gladbacher CDU ihre Mitglieder um ein Stimmungsbild gebeten. Auf dem Weg nach Hamburg wollten die Christdemokraten online, per Brief, Mail oder Fax wissen, ob Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz oder Jens Spahn nach 18 Jahre Angela Merkel an der Spitze der CDU Deutschlands ablösen soll.

Rekordbeteiligung von 39%

Parteivorsitzender Thomas Hartmann freute sich über die Rekordbeteiligung:

„39% der Bergisch Gladbacher CDU-Mitglieder haben sich an unserer Umfrage beteiligt. Das ist super und zeigt, dass die Partei lebendig und diskussionsfreudig ist.“

Das Ergebnis hat Initiator und Mitgliederbeauftragter Lennart Höring auf der Mitgliederversammlung vorgestellt:

„Friedrich Merz ist der klare Favorit unserer Mitglieder. 60% der abgegebenen Stimmen möchten ihn an der Spitze der CDU Deutschlands sehen. Mit 36,5% folgt Annegret Kramp-Karrenbauer relativ klar dahinter. Gerade einmal 3,5% möchten Jens Spahn gewählt sehen. Wir werden dieses Ergebnis unseren sechs Delegierten aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis mit auf den Weg nach Hamburg geben und sie bitten, es in Ihre Wahlentscheidung mit einfließen zu lassen.“